Spielbericht Männer: VfL Humboldt vs. SG GM/BTSV 1850 II

Lange, lange mussten Fans und Spieler auf den ersten Heimsieg warten…Nachdem vor zwei Wochen bereits der erste Punkt zu Hause, beim 19:19 gegen Turbine, geholt wurde, konnten die Handballer des VfL Humboldt nun endlich die volle Punktzahl einfahren.

Mit 11 Spielern ging es heute, am 11.03.2018 gegen unsere Freunde aus Moabit. Wie bereits in den Wochen zuvor musste der VfL auf seine Langzeitverletzten verzichten, begrüßte aber endlich wieder Pascal Schünemann, der nach Fußverletzung wieder dabei war.

Zum Spiel: Die Anfangsphase war durch gute Abwehrleistungen auf beiden Seiten geprägt. Gutsmuts ging nach knapp 4 Minuten mit 1:0 in Führung. Dieses Tor war quasi der Weckruf für die Offensive, die sich fortan stärker präsentierte und durch gute Laufwege von Pascal Streitberger und Simon schnell auf 8:3 davon ziehen konnte. Die Außen Steve, Cooper und Björn sorgten durch geschickte Einläufe immer wieder für Verwirrung in der gegnerischen Abwehrreihe. 

Neben der aggressiven und sicheren Abwehr (Björn) muss an dieser Stelle auch die Leistung von Andre im Tor hervorgehoben werden. Ob 7-Meter, Tempo-Gegenstoß oder freie Würfe vom Kreis, Andre war immer mit einer Hand oder einem Bein am Ball. Dennoch kam Gutsmuts immer besser in die Partie, konnte ihre eigene Abwehr stabilisieren und zum Halbzeitstand von 9:7 verkürzen. 

Die zweite Halbzeit ging so los, wie man es ja fast schon gewohnt ist: Vorne ging kaum ein Ball ins Tor und durch einige Fehler brachte man den Gegner wieder ins Spiel. In der 38. Spielminute ging die SG GM/BTSV 1850 erstmals nach dem 0:1 wieder mit 10:11 in Führung. Doch auch durch den Rückstand ließ sich niemand hängen. Angeführt von Pusche, der um jeden Ball gekämpft hat und durch Dennis, der die Abwehrmitte gut organisierte, sahen die Zuschauer in der Stralsunder Str. ein abwechslungsreiches Spiel. Kein Team konnte sich mit mehr als einem Tor absetzen und so wechselte die Führung regelmäßig bis zum 15:15 in der 45. Spielminute. 

Durch die Rote Karte für den Torwart der Gäste, der bei einem Tempo-Gegenstoß seinen Torraum verließ und anstatt dem Ball, nur den Gegner traf, kippte das Spiel zu Gunsten der Humboldter. Die resultierende Überzahl wurde in der Offensive besonders durch Steve und René gut genutzt. Die Abwehr inkl. dem Torwart Duo, Stefan und Andre ließ in den letzten 15 Minuten des Spiels nur noch drei Tore zu und im Angriff konnten sehenswerte Treffer erzielt werden. Nach dem verletzungsbedingten Ausfall von Cooper musste Pascal Schünemann nochmal aufs Parkett und nutzte seine Spielzeit für zwei tolle Tore. 

Am Ende stand ein verdienter 23:18 Erfolg des VfL Humboldts auf dem Spielbogen. Endlich können die Handballer auch zu Hause jubeln. Ein großen Dank an dieser Stelle an unsere Fans in der Halle und an Christian, der das auf der Bank sehr gut gemacht hat. 

Tore: Rene 10 (3/3), Steve 5, Simon 3, Cooper 2, Pascal Schü. 2, Björn

Endlich da: Das VfL Humboldt Bier „Lattenkracher“ by Berliner Bier Barone

Liebe Freunde und Fans vom VfL Humboldt. Heute ist ein ganz besonderer Tag. 

Wir präsentieren mit voller Stolz, das erste und einzige VfL Humboldt Bier. Gebraut und designed wurde dieses hopfige Bockbier von unserem Trikotsponsor, den Berliner Bier Baronen. Vielen Dank an dieser Stelle an Ben und Jakob für dieses wunderbare und äußerst leckere Craft Beer. 

Wir haben das Bier auf den Namen „Lattenkracher“ getauft und eine erste Kostprobe wird es schon heute zu unserem Auswärtsspiel bei der HG KaL geben. Anpfiff ist um 17:30 Uhr.