Spielbericht Männer: SG AC/Eintracht Berlin II vs. VfL Humboldt

SG AC/Eintracht Berlin II  35:23  VfL Humboldt

Unser erstes Spiel der Saison stand unter einem guten Stern, es reisten 14 Spieler zum für viele weit entfernten Marzahn-Hellersdorf und waren motiviert in diesem Spiel 2 Punkte zu holen.

Bis wir in die Halle gingen und uns klar wurde, dass wir gegen eine weitaus jüngere Mannschaft spielen werden, ihr Altersdurchschnitt lag gefühlt 20 Jahre unter unserem, doch nicht weniger motiviert und unbeeindruckt gingen wir nach der Aufwärmphase ins Spiel.

1.Halbzeit

Die erste Minuten des Spiels gestalteten sich härter als erwartet, es wollte vorne mit der Chancenverwertung nicht funktionieren und wir wurden bis zu einer 4:0 Führung durch die konter erprobten Rivalen ausgespielt.

Doch dann wurde es vorne durch viele Treffer durch den neuen Kresläufer Andre und ein guten taktischen Aufbau mit der Chancenauswertung besser und die Gegner bissen sich zu weilen an einer kompakten Abwehr, die zu Teilen etwas übermotiviert war und Dennis leider eine Roter Karte einbrachte, die Zähne aus. Wir spielten uns bis zur Halbzeitpause auf 2 Tore heran. Die Tore der Gegner waren oft einem gut gelaufenen Konter geschuldet und kamen nur selten aus dem Positionsspiel.

2.Halbzeit

Wir gingen höchst movtiviert und leicht erschöpft in die Halbszeitpause mit dem Wissen, dass die Eintracht mit einem leichteren Spiel gegen uns gerechnet hatte und enttäuscht in ihrer Kabine saßen.

Die ersten 15 Minuten der zweiten Hälfte wurden durch eine gute Haltung der Mannschaft in Abwehr und Angriff und einer überragen Torwartleistung von Stefan auf Kurs gehalten. Der Abstand zwischen uns und der Eintracht blieb bei zwei Toren. Leider verletzte sich Pascal bei einer seiner athletischen und einzigartigen Ballabnahmen, die er mit einem Tor abrundete, an seinem lädierten Knie.

Die letzten 15 Minuten standen leider unter der Führung von Eintracht, die ihren Altersvorteil bei besonders vielen Kontern ausnutzten und so das Spiel mit ein 35:23 Führung für sich entscheiden konnten. Aber es war insgesamt eine gute Mannschaftsleistung, die wir im nächsten Spiel gegen Südwest noch verbessern wollen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.