Spielbericht Männer: VfL Humboldt vs. HF BW Spandau 2000

Viele Tore, schlechte Abwehr

Am Sonntag um 9:30 trafen sich die ersten Humboldter um die Halle für das letzte Heimspiel der Saison gegen die HF Blau-Weiß Spandau 2000 vorzubereiten, sollte doch um 11:00 das Spiel durch Henrik, der hier zum ersten Mal pfiff und eine gute Leistung brachte, angepfiffen werden.

Sehr gute Leistung in der ersten Halbzeit

Die erste Halbzeit begann für unsere Verhältnisse ziemlich gut und so waren es nach 20 Minuten bereits 5 Tore Unterschied. Die Spandauer hatten bis zu diesem Zeitpunkt nur 5 Tore geworfen, was für eine sehr gute Abwehrleistung und auch eine gute Torhüterleistung spricht. Nach dem Time-Out der Gäste ging es für uns munter weiter, sodass es zur Halbzeit 17:10 stand. Für uns ein sehr gutes Ergebnis, welches wir so in dieser Saison noch nicht hatten.

Nachlassende Konzentration in der zweiten Hälfte

Die zweite Hälfte begann, im Gegensatz zu sonst, ziemlich solide, sodass es zwischenzeitlich ein 10 Tore Vorsprung gab. Doch mit der Zeit ließ die Konzentration nach und wir wussten mit dem großen Vorsprung nicht so ganz umzugehen. Die Abwehr brach komplett ein, es wurde nicht mehr zurückgelaufen, der Torhüter allein gelassen. Vorne wurden Würfe genommen, die man nicht nehmen darf und so kam es, wie es kommen musste – der Abstand verringerte sich. Am Ende hieß es dennoch, auch aufgrund der ersten Halbzeit vollkommen verdient, ein 30:26 Heimsieg und die Kiste für das 30. Tor ging an Sebastian.

Nun heißt es Konzentration auf das letzte Saisonspiel bei GM/BTSV am Sonntag um 14:00 Uhr

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.